Seitenbereiche

Auf der Suche nach dem Richtigen?

Inhalt

Welche Sonderausgaben werden ab 2017 automatisch berücksichtigt?

Steuernews TV Jänner 2018

Welche Sonderausgaben werden ab 2017 automatisch berücksichtigt?

Welche Zahlungen für Sonderausgaben werden unter bestimmten Voraussetzungen automatisch für die Steuererklärung 2017 berücksichtigt? Welche Daten müssen bei der Zahlung angegeben werden? Und was ist bei betrieblichen Spenden zu beachten? Alles Wesentliche zu diesem Thema erfahren Sie jetzt in der aktuellen Ausgabe von Steuernews-TV.

Erscheinungsdatum:

Textabschrift des Videos (Transkription)

Welche Sonderausgaben werden ab 2017 automatisch berücksichtigt?

Folgende Zahlungen für Sonderausgaben, die seit dem 1.1.2017 getätigt wurden, werden unter bestimmten Voraussetzungen automatisch für die Steuererklärung 2017 berücksichtigt:

  • verpflichtende Kirchenbeiträge bzw. Beiträge an Religionsgesellschaften
  • Spenden an begünstigte Spendenempfänger und Feuerwehren
  • Beiträge für freiwillige Weiterversicherungen, Nachkauf von Versicherungszeiten in der gesetzlichen Pensionsversicherung oder Ähnliches.

Sollen diese von der Finanz als Sonderausgaben berücksichtigt werden, müssen Vor- und Zuname sowie Geburtsdatum bei der Zahlung exakt wie im Meldezettel ersichtlich angegeben werden.

Nicht automatisch übermittelt werden zum Beispiel Steuerberatungskosten und Rentenzahlungen.

Betriebliche Spenden sind wie bisher als Betriebsausgaben in der Steuererklärung zu erfassen. Identifikationsdaten der Spendenorganisationen sind in diesem Fall nicht bekanntzugeben.

Hat die Organisation keine oder falsche Spendenbeträge an die Finanz übermittelt, muss der Spender für eine Fehlerbehebung nicht das Finanzamt kontaktieren, sondern sich grundsätzlich zuerst an die Organisation wenden.

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.